Training und Beeinflussung der Faszien

image_pdfimage_print

Dies ist der Artikel Nr. 3 des Sport-Attack Faszienspecials. Alle Artikel des Specials:

Dieser Teil beschäftigt sich mit der Möglichkeit, die Eigenschaften der Faszien gezielt zu beeinflussen und eventuelle Defizite zu beseitigen.

Methodenüberblick und physiologische Wirkungen

Zum besseren Überblick über die grundsätzlichen Methoden des Trainings der Faszien lassen sich die folgenden Wirkungskategorien bilden:

Ziel Inhalt/Methode
Plastische Veränderung der Faszienstruktur

 

Langanhaltendes statisches Dehnen, Haltungskorrektur

Als Folge des Wissens über die plastische Anpassungscharacteristik der Faszien kann kontantes Dehnen mit geringem Widerstand und langem einnehmen der Dehnhaltung als wirksame Methode zur Veränderung der Faszienstruktur angenommen werden. Im Prinzip zielt diese Methode auf eine Umkehr der Adaptation auf eine Fehlhaltung. Das könnte z.B. durch ständige Kontrolle der Haltung, Veränderung der Gegebenheiten des Arbeitsplatzes oder aber durch spezifische Trainingseinheiten geschehen.

Manipulation der lokalen Faszienstruktur

 

MR

Behandlung von Verdickungen, Verhärtungen, Verfestigungen und auch Fibrosierungen[1].

Der Körper wird gezielt nach solchen Merkmalen abgetastet; diese werden dann mit Knöchel, Ellbogen oder speziellen Geräten manipuliert und gelöst. Die Behandlung kann lokal oder systemweit durchgeführt werden.

SMR

Die Behandlung wird mithilfe von Massagerollen oder Massagebällen an sich selbst durchgeführt.

Versorgung das Faszien Federn, Wippen und plyometrische Übungen sollen die Versorgung der Faszien mit Nährstoffen und Flüssigkeit fördern. Dazu zählen neben verschiedenen dynamischen Dehnungen Wipp- und Sprungbewegungen.Dies richtet sich besonders an nicht Sportler oder Sportler mit wenig dynamischer Belastung.

 

[1] Fibrosierung bezeichnet die erhöhte Bildung von Bindegewebe, die zu Funktionsstörungen führt.

 

 

(197)

Other Articles
Unterschiedliche Muskelfasertypen - unterschiedliches Training
Jeder ist ein individueller Trainingsfall!
Erst Krafttraining, dann Ausdauer oder umgekehrt?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei