Fitnesstrainer B-Lizenz der BSA-Akademie: Hausarbeit

image_pdfimage_print

Status Woche 1 Woche 2 Woche 3 Woche 4 Woche 5 Woche 6
Beginner 50% 55% 60% 65% 67,5% 70%
Geübter 60% 65% 70% 75% 77,5% 80%
Fortgeschrittener 70% 75% 80% 85% 87,5% 90%
Trainierter 80% 85% 90% 95% 97,5% 100%

 

Status Erfahrung
Starter 0-1,5
Beginner 1,5-12
Fortgeschrittener >12
Profi >36

Nach der oben stehenden Tabelle, die der Tabelle des BSA-Lehrbriefes entspricht, ist Herr Müller als Beginner/Anfänger einzustufen, da er zum Zeitpunkt des Beginns der Trainingsplanung die Orientierungsstufe bereits durchlaufen hat, aber keine sonstigen Erfahrungen beim Training im Studio vorweisen kann. Somit wird er ein Ganzkörpertraining 2 mal die Woche mit maximal 2 Übungen pro Muskelgruppe absolvieren. Die Trainingsintensität(das Gewicht) wird bei 50-70% der erbrachten Leistung im ILB-Test liegen. Die ermittelte maximale Leistung ist hier subjektiv, je nach Erfahrung des Sportlers wird die ermittelte maximale Leistungsfähigkeit näher oder weiter weg vom realen Wert liegen. Als Trainer gilt es also bei der Testdurchführung Herrn Müller dazu zu motivieren, an seine Grenzen zu gehen um einen verwertbaren Wert zu errechnen. Hört Herr Müller lediglich aufgrund ungewohnter Anstrengung mit der Übung auf, könnte theoretisch aber noch Wiederholungen durchführen, würden wir verfälschte Ergebnisse erreichen. Ziel ist es also, das positive(konzentrische) Muskelversagen zu erreichen. Der Test wird als Trainingseinheit gewertet, da sich durch die Durchführung Trainingseffekte einstellen und der Kunde durch ein weiteres Training ohne Beachtung des Tests schnell überlastet werden könnte, da der Test eine besonders intensive Belastung darstellt.

_______

Die ILB Methode beachtet die Grundsätze der Trainingslehre:

      • Es wird Dauerhaft und langfristig geplant → Prinzip der Dauerhaftigkeit und Kontinuität

      • Die Regeneration wird eingeplant, die Trainingseinheiten pro Woche sind festgelegt → Prinzip der optimalen Relation zwischen Belastung und Erholung

      • Zwischen den einzelnen Mesozyklen können die Trainingsziele variiert werden → Prinzip der Pereodisierung und Zyklisierung

      • Da nach dem Ende eines Zyklus´ ein neuer Trainingsplan möglich ist, kann die Art der Belastung geändert werden → Prinzip der variierenden Belastung

      • Die Trainingsintensität kann nach einiger Zeit erhöht werden. → Prinzip der progressiven Belastung

      • Durch das ILB Grobraster wird individuell auf die Person eingegangen. → Prinzip der Individualität und Altersgemäßheit.

      • Die Belastungsintensität wird durch den Ilb Test dem Nutzen entsprechend optimal angepasst. → Prinzip des trainingswirksamen Reizes.

Vorteile der ILB Methode:

      • Kein Maximalkrafttest mit 1 Wiederholung notwendig, somit kein umrechnen(Fehlerpotential!) auf andere Wiederholungsbereiche und geringere Verletzungsgefahr

      • Durch Wiederholte Tests gute Ergebnistransparenz

      • Langzeitmotivation durch verschiedene Zyklen und kurzfristig erreichbare Ziele und variable Gestaltung des Trainings.

(15809)

Other Articles
Gewichtsmanschetten und Gewichtsweste clever einsetzen
Grundlegende Tipps zur Struktur einer Trainingseinheit
eFighting - neuer Trend in Fitnessstudios
 

Post Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

So alle Tabellen sind gefixt und die Lesbarkeit überarbeitet. Jetzt sollte dieser Artikel wieder eine echte Hilfe für alle angehenden Trainer sein.

hey Maik

in dem Pdf dokument kann ich nichts sehen, was kann ich da machen ?

liebe grüße Adam

    Um welche Stelle geht es genau?

Hallo 🙂 In welcher Zeit wurde diese Hausarbeit denn verfasst, circa? Lieben Dank

    2011

Tolle Vorlage! Leider kann man kein einziges Bild/Tabelle sehen… Nur leere Rahmen und ein Fragezeichen. Gibt es eine Möglichkeit die Tabellen/Bilder anders einzusehen?

    Ich schau mal, ob ich die noch finde, ist ne Ganze Weile her, seit ich die erstellt habe. Wenn ich die finde, stelle ich die Montag spätestens online.